Mag. Katharina Braun

News

26.02.2015 - Empfehlung für ein Kunstevent: Metropolitain Art Fair 2015

Metropolitain Art Fair 2015 MAF VIENNA 2015 – METROPOLITAIN ART FAIR 2015 ( MAF2015) Contemporary. Art. Experience. 28.02.2015 11-21 Uhr 01.03.2015 11-17 Uhr Gartenpalais Schönborn, Volkskundemuseum, Laudongasse 15-19, 1080 Wien. Freier Eintritt! Die MAF wird 2015 bereits zum 4. Mal durchgeführt. Begonnen hat die MAF 2011 in Wien als Franchisemesse einer Brüsseler Messe mit ähnlichem […]

mehr dazu

07.01.2015 - Schauspielerverträge

Schauspielerverträge Für den Schauspieler ( Bühnenarbeitsvertrag) gilt es einige rechtliche Besonderheiten zu beachten: Keine Probezeit Unwirksam ist in etwa die Vereinbarung einer Probezeit. Entgeltpflicht bereits für Vorproben Bereits Vorproben sind dem Schauspieler zu entlohnen. Bezug des Schauspielers Der (feste) Bezug des Schauspielers setzt sich zusammen aus dem Gehalt (Gage) und dem vereinbarten Spielgeld. Spielgeld, ist […]

mehr dazu

07.01.2015 - Drehgenehmigungen

Drehgenehmigungen Für Dreharbeiten in fremden Gebäuden/ Liegenschaften bedarf es der zivilrechtlichen Zustimmung des jeweiligen Eigentümers sowie des allfälligen Mieters/ Pächter des Hauses. Für Dreharbeiten in öffentlichen Gebäuden ist zudem die Drehgenehmigung der hierfür zuständigen Behörden einzuholen. So ist für Dreharbeiten im Bereich der Stadt Wien ein Drehgenehmigungsvertrag mit der Stadt Wien abzuschließen. Für die Abfilmung […]

mehr dazu

05.10.2014 - Onlinekunstauktion-laesio enormis

Kauft man als Verbraucher Kunst bei einer Internetkunstauktion, so ist diese wegen Verkürzung über die Hälfte („laesio enormis“) anfechtbar, dies auch dann wenn in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen diese ausgeschlossen worden ist. Der Bieter kann nämlich während einer laufenden Auktion sein Angebot beliebig nachbessern oder aus der Auktion aussteigen und kennt daher seine Leistungsverpflichtung immer schon […]

mehr dazu

16.09.2014 - Überraschungen beim Erbe

Immer wieder kommt es vor das Erben über den wahren Wert von Erbgegenständen irren und in der Annahme dass es sich um wertlosen Tand handelt diese weit unter ihrem Wert verkaufen. Kommt für den Erben später hervor, dass es sich bei dem Erbgegenstand eben nicht um wertlosen Tand, sondern um eine Kunstrarität handelt und der […]

mehr dazu